Die zwölfte Feder – Fußball macht mich produktiv

Die zwölfte Feder - Fußball macht mich produktiv

Mal ehrlich, nach einem langen Arbeitstag ist es schwer, sich noch hinzusetzen und an Texten zu arbeiten. Da brauche ich schon eine Deadline, die mich so lange pisackt, bis es ungemütlich auf meinen vier Buchstaben wird. Aber es ist auch so leicht, sich in eine Staffel Big Bang Theory fallen zu lassen, Stolz und Vorurteil zum fünfhundersten Mal wegzuschlürfen oder sich einen Adrenalinkick bei einer Folge The Walking Dead abzuholen.
Seitdem die WM angefangen hat, ist mein Sofaverhalten aber verändert. Sich in die Kissen fallen zu lassen und in die Hände des Fernsehers zu geben, ist momentan nicht mehr so verlockend. Trotz einiger nett anzusehender Fußballer wie Ramos, Torres, Piquet und Co., habe ich wenig dafür übrig, 90 Minuten auf grünes Gras und rennende Ameisen zu schauen. Und 90 Minuten sind ja noch der Optimalfall … Konsequenz: Ich sitze am Schreibtisch und tippe. Da abends dabei aber manchmal nur noch Murks herumkommt, sollte ich vielleicht über ein ausgedehntes Schaumbad nachdenken. Ein paar Kerzen und die ein oder andere Karamellwaffel runden das Ganze sicher ab. Sehr verlockend. Meine neue Entertainment-Alternative. Ich lasse schon mal das Wasser ein 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s